Kollaps - 6-teiliges Video-Tutorial auf Youtube und Vimeo

Das Ende der industriellen Wachstumswirtschaft

ab 8. April 2011 auf Youtube

 

Ein 6-teiliges Video-Tutorial

zu Übertreibungen und Grenzen der Entwicklung

von Ökonomie, Öl und Ökologie.

 

Das globale Finanzsystem droht zusammenzubrechen. Doch das ist nur ein Symptom der Krise der industriellen Wachstums-Ökonomie. Umweltbelastungen und Ressourcenverbrauch haben das ökologische System der Erde über jede gesunde Grenze hinaus strapaziert. Die Verfügbarkeit von billigem, leicht zu förderndem Öl neigt sich dem Ende zu. Dadurch wird deutlich, wie stark die Entwicklung der Wirtschaft und der Ökologie mit dem Verbrauch fossiler Energie zusammenhängt.

 

Die nächsten 10-20 Jahre werden große Veränderungen unserer bisherigen Lebensweise bringen. - Vielleicht sogar mehr Lebensqualität?!

 

Die komprimiert zusammengetragenen Fakten aus den Bereichen Ökonomie, Öl und Ökologie werden manchen schockieren. Ein solcher - hoffentlich heilsamer - Schock soll aus dem Dornröschenschlaf aufwecken. Diese Zusammenhänge zu teilen, ist der erste Schritt, die Herausforderungen gemeinsamen anzupacken. Also bitte weitersagen, verlinken und am besten gemeinsam mit Freunden, Bekannten, Nachbarn anschauen und diskutieren.

 

Von Wolfgang Werminghausen

unter creative commons Lizenz - CC-BY-NC-SA


Nun auch in voller Länge bei Vimeo:

Kollaps - Das Ende der industriellen Wachstumswirtschaft from Wolfgang Werminghausen on Vimeo.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or, if JavaScript is enabled, replaced with a spam resistent clickable link. Email addresses will get the default web form unless specified. If replacement text (a persons name) is required a webform is also required. Separate each part with the "|" pipe symbol. Replace spaces in names with "_".
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.