Neuen Kommentar schreiben

SAG 006 ~ Cordings einsame Traurigkeit

(Bild von Dirk C. Fleck: Equilibrismus e. V.)
Cording ist der Protagonist der Roman-Trilogie, "Das Tahiti-Projekt", "Maeva" und "Feuer am Fuss" von Dirk C. Fleck. Der Hamburger Journalist Cording wird dabei in den Jahren 2022 bis 2035 Zeuge und Chronist der immer rasanteren katastrophalen Zerstörung der Ökosysteme der Erde. Er wird involviert in eine hoffnungsvolle weltweite Bewegung der ökologischen und sozio-ökonomischen Erneuerung. Aber ebenso führt ihn sein Weg immer wieder über verbrannte Erde.

Cording ist sicherlich nicht in der ganzen Persönlichkeit identisch mit dem Hamburger Journalisten Dirk C. Fleck, aber der Blick in die Welt mag an vielen Stellen ein ähnlicher sein.

Dirk C. Fleck

Dirk beginnt seine Vita selber so: "Ich wurde 1943 in Nazi-Deutschland geboren, in Hamburg. Da mein Vater 'Halbjude' war, durfte er meine Mutter nicht sehen, man erteilte ihnen eine sogenannte Trennungsauflage. Meine Eltern versteckten sich mit mir in der Göhrde, wo wir Unterschlupf bei einer deutschen Bauernfamilie fanden, die sich selbstlos einem großen Risiko aussetzte. Das gab es eben auch." Nach Buchhändlerlehre und Jounalistenschule landete er zunächst beim Spandauer Volksblatt. Er war Lokalchef der Hamburger Morgenpost, Redakteur bei Tempo, Merian und Die Woche. Ab 1995 war er unter anderem freier Autor für den Spiegel, Stern, Geo, Die Welt und Berliner Morgenpost. Seit den 1980er Jahren gilt sein journalistisches Augenmerk vor allem dem drohenden ökologischen Desaster. Da das Thema mit der gebotenen Radikalität in den Redaktionen nur schwer zu transportieren war (und immer noch ist), begann er, es in Romanen zu variieren.

Bücher

Begonnen mit dem Ökothriller Palmers Krieg 1992, folgte 1993 GO! - Die Ökodiktatur, für den er mit dem deutschen Science-Fictionpreis ausgezeichnet wurde. Nachdem er sich, vielfach missverstanden, der öffentlichen Diskussion entzogen hatte, überraschte er 2008 mit dem Tahiti-Projekt und gewann erneut den begehrten Preis. Maeva folgte 2011 und Feuer am Fuss rundete im letzen Herbst die Trilogie ab. Das Buch Die vierte Macht – Spitzenjournalisten zu ihrer Verantwortung in Krisenzeiten“ soll auch nicht unerwähnt bleiben.
Dirk C. Fleck - Vorwort zu Prof Dr. Mc.Pherson's Vortragsreihe am 14.04.2015

Zur Einleitung werden die Grundgesetze aus "Go! - Die Ökodikatur" zitiert.
Lonzo - Die Dinosaurier wer'n immer trauriger 1980

Links

 

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Each email address will be obfuscated in a human readable fashion or, if JavaScript is enabled, replaced with a spam resistent clickable link. Email addresses will get the default web form unless specified. If replacement text (a persons name) is required a webform is also required. Separate each part with the "|" pipe symbol. Replace spaces in names with "_".
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.